skip to Main Content

Dritter Hamburger Klimagipfel: Klimaplan und Klimaschutzgesetz – handeln statt verhandeln (Online per Zoom)

Montag 24.01.2022, 18.00-20.30 Uhr

In diesem Jahr steht der Hamburger Klimagipfel unter dem Thema „vorsorgender Klimaschutz für die kommenden Generationen'

Der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts, dass das Grundgesetz die Regierung zu einem vorsorgenden Klimaschutz für die kommenden Generationen verpflichtet, hat bereits im Bundestagswahlkampf für mächtig Wirbel gesorgt. Diese Verpflichtung gilt auch für den Hamburger Senat, der im Jahr 2022 einen neuen Klimaplan und ein neues Klimaschutzgesetz auf den Weg bringen will.

Beim 3. Hamburger Klimagipfel wollen wir mit Politik, Wissenschaft, Umweltverbänden und vor allem mit unseren Gästen diskutieren, welche erkennbaren Veränderungen in der Hamburger Klimapolitik jetzt erforderlich sind. Dabei wird es auch um die dänische Hauptstadt Kopenhagen gehen, die vorgibt, bis 2025 die erste europäische Metropole zu sein, die klimaneutral ist

Einführungsvortrag:
Klaus Milke, Ehrenvorsitzender der Organisation Germanwatch

Auf dem Podium:
Jens Kerstan, Senator der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (DIE GRÜNEN)
Prof. Dr. Daniela Jacob, Climate Service Center Germany (GERICS), Direktorin Vorsitzende des Hamburger Klimabeirats
Bente Hessellund Andersen, Friends of the Earth Dänemark
Lucas Schäfer: Geschäftsführer des BUND Hamburg

Moderation:
Anke Butscher, AB Consult

Veranstalter:
BUND Hamburg
Katholische Akademie Hamburg
UmweltHaus am Schüberg
Zentrum für Mission und Ökumene, Nordkirche weltweit
Zunkunftsrat Hamburg
Hamburger Klimaschutzstiftung
Hamburger Energietisch

Termin:Montag 24.01.2022, 18.00-20.30 Uhr
Preis je Person:kostenlos
Treffpunkt:Virtuell
Adresse: Virtuell per Videokonferenz (Google Maps)
Plätze:Verfügbarkeit bitte erfragen

Zur Anmeldung über die externe Webseite des Partners ...
Back To Top